Steinel Banquett zum ersten Jahrestag der China Dependance und Produkt Launch Konferenz in Peking

Am 11. Januar 2013, veranstaltete Steinel in Peking ein Seminar zu Präsentation der Steinel Sensor Produkte zur intelligenten Lichtsteuerung, sowie zum ersten Jahrestag der eigenen China Dependance ein Banquett. Mehr als 30 geladene Experten erschienen zu der Veranstaltung.

Neben den Partnern aus den nördlichen Gebieten, waren Industrie Experten vom chinesischen Institut für Baustandard Design und Forschung und vom Architektur Design Institut aus der Shanxi Provinz geladen um die Marke Steinel und die neuesten Produkte kennen zu lernen.

Martin Frechen, Geschäftsführer der Steinel-Gruppe, eröffnete den Abend mit einer Willkommensrede über die Geschichte von Steinel und der Vorstellung der europäischen Forschungs- und Entwicklungsstandorte. Nachfolgend wurden von Ms Sharon, Manager der AsienPazifik Region, die neuen Produktlinien von Steinel, im Bereich professionelle Anwendungsgebiete der Serie Control Pro vorgestellt.

Diese stehen für den weiten Anwendungsbereich von Tiefgaragen, Treppenhäusern, Korridoren, große Arbeitsbereiche, Konferenzräume bis hin zu Stadien. Als Highlight mit der neuesten Technologie wurde das Produkt HPD1 vorgestellt. Dieses ist das erste Produkt weltweit welches Menschen nicht nur erfassen, sondern praktisch „sehen“ kann.

Die Gäste waren sichtlich von der Bedienfreundlichkeit und der Innovation der Produkte beeindruckt, welche die fortschrittliche Technologie während der Präsentation durch die Redner zeigte. Die Teilnehmer zeigten mit einer regen Diskussion großes Interesse an dem technischen Durchbruch und der Leistung der neuen Produkte. Schließlich endete der Abend mit dem Banquett.

 

Interview mit Martin Frechen,

Geschäftsführer Steinel Deutschland.

Frage: Steinel, als bekannte Marke für intelligente Lichtsysteme in Deutschland, hat ein weltweites Vertriebsnetzwerk. Wie ist der Marktanteil in Europa? Welches war der größte Erfolg von Steinel im Jahr 2012?

Martin Frechen: Wir sind der Marktführer in Europa für intelligente Lichttechnologie. Dies beinhaltet Bewegungs- und Präsenzmelder, sowie Sensorleuchten. Seit dem Start des Verkaufs von Sensorleuten im Jahr 1987 sind wir die bedeutendste Kraft für intelligente Leuchten auf den europäischen Märkten geworden. In Deutschland beträgt unser Marktanteil 27%. In vielen wichtigen europäischen Märkten sind wir ebenfalls Marktführer. Dazu zählen Schweden und Belgien, um nur einige zu nennen. Unser größter Erfolg 2012 war das anhaltende Wachstum im zweistelligen Bereich und die sehr erfolgreiche Markteinführung unserer LED Sensorleuchten für den Innenbereich

Frage: Laut unseren Informationen betritt Steinel dieses Jahr zum ersten Mal den chinesischen Markt. Was hat Steinel dazu veranlasst den Fokus auf den chinesischen Markt zu legen? Würden Sie bitte die Marke Steinel vorstellen?

Martin Frechen: Der chinesische Markt ist sehr wichtig für Deutschland und den Rest der Welt. Die Dynamik der chinesischen Wirtschaft war und ist enorm. Wir sehen einen Wandel in China hin zu einem umweltbewussteren und nachhaltigeren Wirtschaften und hier können wir unterstützen. Die Steinel Marken stehen für intelligente Technologie. Unsere Produkte wurden entwickelt um Licht intelligent zu steuern, so ist es möglich in erheblichem Maße Energie zu sparen. Steinel Produkte sind perfekt sowohl für die Nachrüstung als auch für die Erstausrüstung. Die Installation erfordert kein zentralisiertes System, aber unsere Produkte können an System zur Gebäudeautomatisation wie KNX oder zur Lichtsteuerung wie DALI angeschlossen werden. Wir glauben, dass Licht nur dann eingeschaltet werden sollte, wenn es tatsächlich auch gebraucht wird. Wenn man in China ein Gebäude betritt, so ist das Licht stets angeschaltet, unabhängig ob jemand anwesend ist oder nicht. Das gilt besonders für Treppenhäuser und Korridore. Mit unseren Produkten würde nur Licht brennen, wenn Menschen auch anwesend sind. Somit würde keine Energie verschwendet. Ein weiterer großer Vorteil ist der Zuwachs an Komfort und Sicherheit. Mit Steinel Produkten muss man nie wieder nach einem Lichtschalter suchen. Das Licht wird an sein, sobald man den Raum betritt, was bequem und sicher zugleich ist. Mit Steinel Produkten kann man ein angenehmeres Leben mit geringem Energiebedarf genießen. Wir glauben, dass dies eine sehr gute Antwort für zwei aktuelle Bedürfnisse ist, denn Energieeinsparung und Reduzierung von Emissionen sind globale Trends.

 

 

Frage: Was sind die Eigenschaften von Steinel Produkten in Bezug auf Energiesparmaßnahmen im Gebäude? Verglichen mit anderen Marken, welche Vorteile hat Steinel?
Martin Frechen: Steinel hat 1987 die weltweit erste Sensorleuchte entwickelt. Wir entwickeln alle unsere Produkte ausschließlich selbst. Wir haben mehr als 80 Spezialisten in unserer Entwicklungs- und Designabteilung und wir investieren jedes Jahr mehr als 6% unseres Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Abgesehen davon, haben wir sehr große Erfahrungen in diesem Bereich. In unseren Fabriken in Europa stellen wir alle unsere Produkte selbst her. Auf diese Weise kontrollieren wir jeden Schritt von der Entwicklung zur Produktion und gewährleisten so eine überlegene Qualität. Unser großer Vorteil ist, dass wir Sensorprodukte haben, welche speziell für den Bedarf jedes einzelnen Raums entwickelt wurden, da die Charakteristik und der Bedarf eines jeden Raums sehr individuell ist.

Frage: Wie sieht die Planung zur Markenbildung auf dem chinesischen Markt aus?

Martin Frechen: Wir verfolgen einen sehr seriösen Ansatz zum Markenaufbau in China. Wir konnten ein professionelles Netzwerk an exklusiven Partnern in den wichtigsten Gebieten von China aufbauen und arbeiten mit unserer eigenen Dependance von Shanghai aus. Das nächste Ziel ist es, ein Referenz Projekt von nationaler Bedeutung zu etablieren mit dem wir die Vorteile der Steinel Technologie beweisen können und wie dies das tägliche Leben komfortabler, sicherer und energieeffizienter macht. Wir werden auf den wichtigsten Messen ausstellen und unser Netzwerk von führenden Architekten, Design Büros und Beratern weiter ausbauen. Für uns hat der chinesische Markt gute langfristige Aussichten mit großartigen Möglichkeiten.

 

 

Weitere Links zu Martin Frechen:

Martin Frechen Xing

Martin Frechen Linkedin